Riedel Sommeliers Rheingau Weinglas 230ml
Riedel Sommeliers Rheingau Weinglas 230ml
Artikelnummer: 704001
Riedel Sommeliers Rheingau Weinglas 230ml
Riedel Sommeliers Rheingau Weinglas 230ml

Riedel Sommeliers Rheingau Weinglas 230ml

Sommeliers ist die erste Gourmetglas-Serie der Welt. Sie wurde von Claus Riedel mit dem hohen Anspruch entwickelt, den Charakter und das Bouquet eines Weines durch die gezielte Gestaltung des Weinglases zu unterstreichen. In Zusammenarbeit mit den Sommeliers seiner Zeit schuf Riedel Weingläser, die bis heute den Maßstab in der Gourmetglas-Produktion setzt und die erfolgreichste handgemachte Weinglas- und Trinkglas-Serie der Welt beschreibt.

Merkmale:

  • Kristallglas
  • mundgeblasen
  • handgefertigt
  • spülmaschinengeeignet

Abmessungen:

  • Höhe: 206 mm
  • Inhalt: 230 ml

Empfohlene Rebsorten & Weine:

Grüner Veltliner, Orvieto Classico, Pinot (Blanc, Grigio, Gris), Riesling (Kabinett), Roter Veltliner, Ruländer, Scheurebe, Sylvaner, Vernaccia, Welschriesling.

Sommeliers Rheingau:

Auf Grund ihrer Charakteristik kommen Weißweine aus nördlichen Anbaugebieten (Mosel, Rheingau, Franken, Weinviertel) in dieser Glasform besonders zur Geltung. Resche viel Säure und delikater Frucht erlangen in dieser ästhetischen Form mit "Säurespoiler" (Lippe des Mundrandes) ihre besondere Entfaltung. Durch einen aus dem Unterbewusstsein gesteuerten Reflex veranlaßt diese Glasform die Zungenspitze sich anzuheben, so daß der Wein, gelenkt als feiner Strahl, mit ihr zuerst Kontakt hat. Die Geschmackspapillen, welche auf Süßes ansprechen, sind dort konzentriert, so daß die Frucht des Weines besonders betont wird. Weiters ist die Zungenspitze temperaturempfindlich und für das Tasten hochsensibel.Das Geschmacksbild des Weines wird damit stark durch die Funktion des Glases beeinflußt. Junge Weißweine werden kalt serviert und haben feinste Kohlensäuregärrückstände, welche auf der Spitze der Zunge leicht moussierend empfunden werden. Die ausgeprägte Säure wird in das Geschmackserlebnis gepackt und somit als typisch und angenehm empfunden. Der sauer schmeckende Zungenrand hat mit dem Wein durch das schlanke Ausfließen aus dieser Form keinen Kontakt. Der Wein gelangt rasch an das Zungenende, wo im Abgang und Nachhall des Weines angenehme Bittermandeltöne den Genuss abrunden und verlängern.